Right clicking is currently disabled!

Ins spiegellose Zeitalter

Nun bin ich zu hundert Prozent spiegellos, zumindest was die Kamera angeht!

Um es gleich vorweg zu nehmen, die Spiegelreflexkameras der EOS Serie von Canon sind hervorragend. Sie sind zuverlässig, robust und intuitiv in ihrer Handhabung. Ein gutes Werkzeug für Fotografen, die mit ihrer Arbeit Geld verdienen und zuverlässig liefern müssen.

Dennoch ist die Zeit der spiegellosen Kamerasysteme nicht mehr aufzuhalten, denn sie haben mittlerweile entscheidende Vorteile gegenüber ihren Spiegelreflex-Pedanten. Das sind zum einen Größe und Gewicht sowie zum anderen eine Reihe von technischen Möglichkeiten. Und seitdem Sony und Fujifilm schon seit Jahren in diesem Markt erfolgreich sind, schien Canon zunächst ins Hintertreffen geraten zu sein.

Zugegeben, auch ich habe noch Anfang letzten Jahres, nachdem ich schon seit einiger Zeit neben dem Canon ein Fuji-System nutze, über einen Wechsel nachgedacht und das System von Sony getestet. Es war eine große Verlockung, die aber in der Peripherie sehr viele Herausforderungen mit sich gebracht hätte. Also, keine wirklich ideale und überzeugende Lösung.

Und an dieser Stelle möchte ich mich bei Thomas von IPS-Hamburg bedanken, der mich wiederholt zur Geduld aufgerufen hat: „Da kommt was, warte noch bis zur Photokina“. Und tatsächlich, Canon präsentiert die EOS R, eine spiegellose Kamera mit Vollformatsensor. Zahlreiche Kritiker fielen sofort undifferenziert über die kompakte Kamera her und befüllten das Internet mit ihrer Befangenheit. Den notorischen Nörglern schien, bis auf die Haptik vielleicht, rein gar nichts zu gefallen und stellten die Sinnigkeit und deren Nutzwert Frage. Mittlerweile wandelt sich die Meinung und immer mehr Fotografen schätzen die Vorzüge dieser hervorragenden Kamera.

Dann, als ich die ersten Daten und Details vorliegen hatte, war es ein Versuch wert, die Kamera zu bestellen. Bereits Anfang Oktober 2018, wenige Tage nach der Photokina, hielt ich meine Canon EOS R in den Händen. Ein echt cooles Werkzeug! Im Dezember hatte sie bereits 10.000 Auslösungen hinter sich und ich freue mich jeden Tag darauf, sie einzusetzen.

Das Ding ist absolut großartig und wird maßlos unterschätzt. Ich habe seit der Einführung der Nikon F5, damals habe ich noch mit Nikon fotografiert, nicht mehr so ein gutes Gefühl bei einer Kamera gehabt. Meine zweite kam im November, jetzt bin ich spiegellos – glücklich. Die Arbeit mit der Kamera macht sehr viel Spass, sie ist zuverlässig, außerordentlich präzise und sie integriert sich ohne Einschränkungen in meine Arbeitsumgebung, was von unschätzbarem Vorteil ist. Ein Kompliment an die Entwickler von Canon, die Kamera ist eine sehr gelungene Innovation.

Anhand der EOS R bin ich davon überzeugt, dass die zukünftige Digitalfotografie in der Konsequenz eine Domäne der spiegellosen Systeme sein wird. Alles andere war nur eine notwendige Adaption, vom analogen zum digitalen.